All in: “Fotófrafo”